Kurzes Diary

23:08 Esra Inceöz 0 Comments

 




Hallo meine wundervollen Leser,
 

ich weiß, ich langweile euch hier auf meinem Blog schon seit geraumer Zeit. Keine tollen Themen und halbherzige Blogeinträge, mit denen ich euch vertröste. Ihr müsst mich wirklich entschuldigen, denn mein Leben ist grade nicht wirklich sehr spannend. In Wahrheit sitze ich kaum Zuhause und bin wirklich jeden Tag am arbeiten. Nach der Arbeit bin ich dann mit meinem Baby oder bei Familie. So vergehen die Tage, denn die Hochzeit meiner Schwester rückt auch näher und ich habe noch immer kein richtiges passendes Kleid gefunden. Ich hasse es, wenn unserer Hochzeiten so extrem übertrieben werden. Ich habe das Gefühl das mittlerweile alle miteinander Wettstreiten, wer denn die "etwas andere Hochzeit" gestaltet und nicht so typisch türkisch. Im Endeffekt können wir tun was wir wollen, die Hände werden trotzdem geküsst! Dann der Wahn von Klamotten, worin man so viel Geld ausgibt und es nur für einen Abend anzieht sozusagen. Ich weiß nicht, es ist meine Meinung, ich finde, es muss nicht sein.

 Manchmal könnte ich wirklich einfach schreien und gemeinsam mit einem kleinen Rucksack einfach davon gehen aber wie sagt mein Papa immer so schön "nur die Schwachen laufen davon". Richtig. In der Beziehung läuft es ganz gut, die Arbeit hat uns beide fest im Griff, wobei ich aufpassen muss, dass uns die Monotonie nicht ganz mitzerrt. Ich hasse Monotonie. Nichts ist langweiliger als  das der ständige Wahn, genannt Alltag, dich in seinem Besitz beibehält und darin nichts ändert. Beziehungen sind wichtig für dein Befinden. Mir geht es wenigstens so. Ich bin eine Löwefrau (Sternzeichen) und brauche vieeeel Aufmerksamkeit und Lieeeebe. Da habe ich mit einem (verdammten) Zwillingmann so einiges zu tun! Ich denke alle, die das selbe Schicksal mit mir teilen, werden jetzt wild den Kopf schütteln. Sobald ich keine Aufmerksamkeit bekomme, packe ich meine Krallen aus. Wenn ich daran denke, dass ich in sieben Monaten heirate, dann wird mir manchmal wirklich mulmig im Bauch. Es ist halt komisch, dass ich neben meiner Mama nicht mehr aufwachen darf oder nach dem Treffen mit meinen Schatz nicht mehr nach Hause komme. Diese Dinge bereiten mir ab und an kalte Füße aber das ist bei mir nichts neues, ich identifiziere mich da mit Julia Roberts in "Die Braut die sich nicht traut". Dein ganzes Leben wird umgestellt und es entsteht ein neuer ganz anderer wichtiger Lebensabschnitt. Sind wir dieser Anorderung gewachsen? Fragen über Fragen die sich ab und an in meinem Kopf ablegen und mich in den Schlaf begleiten.

Meine Planung für dieses Jahr ist eigentlich auch so gut wie gelaufen eine kleine Überraschung wird es aber doch geben, das Buch das ich veröffentliche mit meinen Texten.

Das ist sozusagen das große und ganze was bei mir abgeht, obwohl da ist noch eine Sache aber die werde ich erstmals noch Vorenthalten. Das betrifft meinen Youtube Kanal, ich denke wir werden gemeinsam denächst viele neue Dinge machen. Ich hab nämlich wieder total Lust auf Neues!

Das war mal ein kleiner Update und Einblick in meine Welt.

0 Kommentare: