Istanbul

20:15 Esra Inceöz 0 Comments


Ich sprudel wieder so voller Energie. Ich habe in den letzten Posts zwar eine Menge geschrieben aber ich möchte euch natürlich nicht die wunderschönen Tage in Istanbul vorenthalten. Natürlich war ich wieder hier und da unterwegs und habe die Eindrücke mit meinem künstlerischen Auge versucht festzuhalten. Ich möchte darauf Aufmerksam machen, dass ich letztes Jahr meinen Besuch in Istanbul nur aus folgenden Grund gemacht habe: Inspiration. Und diese habe ich auch gefunden. Verbunden mit meiner Liebe. 

Dieses Jahr hatte ich andere Gründe: Die Vorbereitung meiner Verlobung und vorallem die Befriedung meines Fernwehs bezüglich der schönsten Stadt des Orients: Istanbul.


Gemeinsam mit meinem Selfiestab, den ich wirklich überall mitgenommen habe, habe ich die höhere Luft dafür ausgenutzt, wundervolle Bilder zu zaubern. Einige komische Blicke habe ich kassiert - das war mir aber egal. Leute, ich kann euch sagen, für nichts der Welt ist es wert traurig zu sein, denn alles vergeht einmal. Erinnerungen bleiben natürlich aber man kann nichts daran ändern. Akzeptiert jede Niederlage und versucht daraus zu lernen. Das wollte ich euch noch ans Herz legen. Im Istiklal Caddesi war ich wieder vereint mit der Menschenmasse, die mir das Gefühl geben daheim zu sein. Ich bin sogar einfach nur glücklich, wenn ich in einem Cafe sitze mit meinem Mokka und die Leute beobachte. Das ist für mich mehr Reichtum denn je.


Weiter runter komme ich zum Galata Tower. Die große Liebe des Kiz Kulesi. Leute die Bedeutung ist so traumhaft schön, dass ich gar nicht aufhören konnte zuzuhören, als mein Verlobter mir die Geschichte erzählte. Kiz Kulesi ist einsam und allein auf dem Meer in Istanbul. Sie ist die Augenweide der Metropole. Aber auch der Galata Tower schmückt mit seiner großen prachtvollen Schönheit die 1001 Nacht. Die beiden Turme sind verliebt ineinander aber sie werden getrennt von der Brücke, die zwischen ihnen ist. Deshalb übertragen die beiden Türme ihre Liebe über das Meer. Und wenn man mit dem Herzen hinhört, versteht man ihre Liebe.

Ich fand die Geschichte so rührend, dass ich es mitfühlen konnte. Denn eine Liebe besteht nicht nur aus zwei Menschen. Ich verliebe mich manchmal auch in eine Blume. Das ist auch Liebe. Am liebsten wollte ich die beiden zusammenführen aber das geht ja schlecht haha.


Und natürlich war ich auch draußen gewesen. Die Nachtclubs in der Türkei sind einfach unbeschreiblich toll. Auch wenn man einen haufen Geld dort lässt, es ist jeden Cent wert. Ich war dieses Jahr wieder im Macka Frame und im Albüm. Leider konnte ich dieses Jahr nicht ins Reina, da ich es nicht geschafft habe. Aber ich war natürlich Shisha rauchen und das im edlen Huqqa direkt nebenan. Ich lieeebe es dort. Die sind Deutschland definitiv meilenweit voraus und auch geschmacklich übertreffen sie einiges - über das äußere brauche ich gar nicht anfangen. Diesmal habe ich ein Getränk ausprobiert genannt "Saksi - Pflanze" und bestand aus einem Cocktail. Die obere Schicht ist aus Oreokeks und in dem Getränk eine Minze, welches den Anschein hat, als sei es eine echte Pflanze. Der Geschmack: TOOOP!




Und zu guter letzt: Mein Besuch im Cevahir. Was ich da wohl gemacht habe? Na klar: Victoria Secret. Und dann bin ich zurück. :)


0 Kommentare: